Kita „Brückengruppe“

Wir betreuen, bilden und erziehen die uns anvertrauten Kinder in 6 verschiedenen Gruppen.

In den Krippen Flohkiste und Rappelkiste erleben je 10 Kinder erste soziale Kontakte .Das besondere Bedürfnis nach Nähe und Sicherheit gewährleisten wir durch gezieltes pädagogisches agieren. Eine intensive und individuell gestaltete Eingewöhnungszeit und eine liebevolle tägliche Begleitung ermöglicht es den Kindern, erforschend zu spielen und sich altersgerecht zu entwickeln.   Eine Dokumentation und kollegialer Austausch begleitet die Kinder auf ihren Weg in den Kindergarten.

Der Wechsel in die Brückengruppe klein findet sanft und  im eigenen Tempo eines jeden Kindes statt. Hier werden die 3-5jährigen Kinder in ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten gefördert. Sie lernen sich als Teil der Gruppe wahrzunehmen, dazu gehört Rücksichtnahme und Toleranz. Wir haben einen großen Fokus auf die Wertevermittlung und regen die Kinder  zum selbstständigen Handeln an.

Die Erstellung eines Entwicklungsberichtes für jedes Kind ist für uns selbstverständlich und wir sind im ständigen, engen Kontakt mit den Eltern.

Im letzten Kindergartenjahr wechseln die Kinder in die Brückengruppe groß um einen sanften Übergang zur Schule zu erleben. Mit speziellen Angeboten wie z. B. Hinführung zur Planarbeit , Durchführung eines Hörprogramms , graphomotorischen Angeboten oder anderen Aktivitäten für Vorschulkinder werden gute Voraussetzungen für den Schulbesuch geschaffen. Durch die ständige Präsens im Schulgebäude und der speziellen Altersmischung wird der Übergang zur Schule intensiv vorbereitet und individuell begleitet.

Die Entwicklungsberichte werden in Absprache und Einverständnis der Eltern an die Schule gegeben.

Nach dem Schuleintritt können Schülerinnen und Schüler vor und nach dem Unterricht in den Hokus Pokus Gruppen betreut werdenWir bieten ein Mittagessen, Hilfe bei den Hausaufgaben und die Möglichkeit freie Zeit im Hause individuell zu gestalten.  Zudem unterstützen wir die Kinder bei der Wahrnehmung von Terminen außer Haus.

Eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern und den Lehrkräften im Bereich der Hausaufgaben und der Förderung der Kinder  findet statt.

Wir bieten bedarfsgerechte Betreuung und eine Mittagsverpflegung an. Lassen Sie uns gemeinsam Ihre individuelle Betreuungsform finden.

 

Unsere Konzeption:

Einleitung

Die Brücke ist Namensgeber unserer Einrichtung. Sie bedeutet zum Einen, dass wir sanfte und realitätsnahe Übergänge schaffen und zum Anderen geben wir Orientierung, Grenzen und Halt.

Dies tun wir, indem wir die Kinder stärken sich zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu entwickeln und Werte, wie respektvoller und gewaltfreier Umgang, Empathie und Toleranz vermitteln.

Das Wohl aller uns anvertrauten Kinder hat für uns oberste Priorität.

Kinder möchten lachen, ausprobieren, spielen, lernen, tanzen, singen, Quatsch machen, sich bewegen, kreativ sein, mitbestimmen, streiten und glücklich sein.

Wir möchten sie dabei unterstützen, ihnen Vertrauen schenken, Zeit und Raum geben und sie mit all unserer fachlichen Kompetenz auf ihrem Weg begleiten.

Jedes Kind hat einen individuellen Entwicklungsstand. Unsere Aufgabe ist es, alle Kinder gezielt durch pädagogisches Fachpersonal zu fördern, zu begleiten und zur Selbstbildung anzuregen.

Dies gelingt uns durch altersspezifisches Arbeiten und durch einen regen, gruppenübergreifenden Austausch.

Ein Leitsatz unserer pädagogischen Arbeit ist der Ausspruch Maria Montessori`s

Hilf mir es selbst zu tun“

Selbstbestimmung und Selbstständigkeit ist ein Schwerpunkt unseres Bildungsverständnisses.

(Die vollständige Konzeption kann in der Kita eingesehen werden)